ECO CHANGEMAKER: 25 FRAGEN AN BINA VON STRYLETZ

Bina Nöhr von stryleTZ ist Fair Fashion und Lifestyle Bloggerin

“Nachhaltigkeit ist die Zukunft; bewusster Konsum und Verzicht, der sich gut anfühlt. “

German Version only

In unserer Reihe “Eco Changemaker” stellen wir Euch Leute vor, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen – mit Stil. Wenn man so viel Zeit in der Branche verbringt wie wir und unsere Kollegen und Kolleginnen, weiß man, wie schwer es sein kann, andere Menschen davon zu überzeugen, dass nachhaltige Mode und bewusster Konsum absolut gar nicht öde sind. Die Hamburger Bloggerin Bina schafft es auf ihrem Blog stryleTZ mit diesem Vorurteil aufzuräumen und zeigt dort, dass nachhaltige Mode und achtsamer Lifestyle wunderschön und stylish sind!  

Auf stryleTZ.com findet man neben Fair Fashion Outfits auch vegane Rezepte, Travel- und Interiorinspirationen sowie Naturkosmetik-Reviews. Außerdem hat Bina kürzlich gemeinsam mit ihrem Mann Ruben den Youtube Kanal Fair in your Face gelauncht. Auf diesem Channel werden interessante Persönlichkeiten aus der nachhaltigen Szene interviewt und vorgestellt. Und als wäre das nicht genug, setzt sie sich ehrenamtlich für den Tierschutz ein. Wir sind so beeindruckt von ihrer Power, dass wir uns riesig gefreut haben, sie für unseren Blog zu interviewen.

Hier kommen nun unsere 25 Fragen und Bina’s Antworten, los geht’s!

  1. Name: Bina Nöhr
  2. Alter: 35
  3. Dein Standort ist: Hamburg
  4. Deine Arbeit in 4 Worten? Fair Fashion Lifestyle Bloggerin
  5. Was ist die größte Herausforderung im Job? Werte zu vermitteln, ohne dabei den Zeigefinger zu erheben. Nachhaltigkeit ist so ein cooles Thema, das aber immer noch ein verstaubtes Image hat. Das würde ich gerne ändern.
  6. Wer unterstützt Dich bei deiner Arbeit besonders? Mein Mann Ruben. Den habe ich da einfach so mit hineingezogen und ohne ihn könnte ich das alles gar nicht so machen. Er macht all meine Outfit-Fotos und hilft mir extrem bei den Videos. Da ist er der Fachmann und ich muss noch ganz viel lernen.
  7. Was sollte jede Frau im Kleiderschrank haben? Eine gut sitzende Jeans
  8. Und was im Kosmetiktäschchen? Concealer
  9. Was hättest Du gern gewusst, bevor Du Dich selbstständig gemacht hast: Ich bin als Kreative in die Selbstständigkeit gestartet und bin oftmals noch mit dem Papierkram dahinter überfordert. Von daher hätte ich mich gerne darauf besser vorbereitet.
  10. Was würdest Du Deinem 16-jährigen Ich raten? Glaub an dich und deine Chancen – alles ist möglich.
  11. Worauf würdest du im Berufsleben gerne verzichten? Der bürokratische Kram bedeutet immer eine Überwindung für mich.
  12. Hund oder Katze? Beides. Wir haben einen Hund und zwei Katzen Zuhause. Da möchte ich mich auch gar nicht entscheiden.
  13. Sekt oder Selters? Hin und wieder ist ein Sekt ganz nett, aber Selters hält die Haut jung und den Kopf frei.
  14. Welchen Tipp gibst Du anderen Gründerinnen/Girlbosses mit auf den Weg? Seid mutig. Auch scheitern ist erlaubt und zeigt einem nur eine Option, wie es nicht geht. Dann wieder aufstehen, sich neu justieren und nicht aufgeben.
  15. Digitaler Kalender oder Oldschool Kalender? Oldschool. Noch zumindest. Ich gewöhne mich gerade ein wenig um.
  16. Wo würdest Du arbeiten, wenn nicht für dich selbst? Bei meinem Mann in der Firma – das mache ich auch in Teilzeit
  17. Nachhaltigkeit ist: die Zukunft, bewusster Konsum und Verzicht, der sich gut anfühlt. 

    Auf dem Titelfoto trägt Bina unsere Streifen-Kombi aus Shirt ARUM und Pants SOPHORA (beides SS’18). Hier trägt sie unser Longsleeve LILLE (AW’17/18).

  18. Ein Online Magazine/Blog, den Du regelmäßig liest: Die Blogs von heylilahey und justine kept calm and vent vegan schau ich mir regelmäßig an. Aber da gibt es noch so viele andere tolle Blogs im nachhaltigen Bereich.
  19. Wann hast du das letzte Mal 24 Stunden lang nicht deine E-Mails gecheckt? Letztes Wochenende. Da waren wir für ein paar Tage an der Ostsee. Ich hatte den Laptop zwar dabei, wollte aber lieber abschalten und die Zeit mit meiner Familie verbringen.
  20. Hast du ein Spirit Animal in Sachen Fashion? Stella McCartney, weil sie innovative Mode mit absoluter Nachhaltigkeit vereint. In ihren Gedanken um Mensch, Tiere und Umwelt ist sie einfach visionär. Sie hatte den Mut, als High End Designerin auch andere Werte zu vermitteln und ist nicht nur dem Trendgedanken nachgejagt.
  21. Wodurch fühlst Du Dich inspiriert bzw. welche Plattformen nutzt Du dafür? Ich nutze dafür sehr gerne Pinterest oder Instagram. Gerade für Outfits oder den Interior-Bereich finde ich beide Plattformen super hilfreich.
  22. Welche Projekte stehen beruflich gerade als Nächstes an? Wir bauen gerade zwei YouTube Kanäle auf. Meinen eigenen und Fair in your Face – das ist eine Interview-Reihe zum Thema Nachhaltigkeit, wo wir mit vielen tollen Leuten über dieses wichtige Thema sprechen. Jan n June waren übrigens unsere ersten Gäste! 😉
  23. Wo siehst du dich in 5 Jahren? Ich bin dann noch in Hamburg, mit einer fast siebenjährigen Tochter und habe hoffentlich noch mein Blogazine, auf dem ich weiterhin über faire Mode, Veganismus und Nachhaltigkeit schreibe. Aber ich bin auch offen für neue Richtungen und kann mir verschiedenste Projekte gut vorstellen.
  24. Was wissen die wenigsten von Dir? Dass ich eine Mydriasis habe. Das bedeutet, das meine Pupillen öfters mal unterschiedlich groß sind. Sieht ein wenig verrückt aus das Ganze.
  25. Welche Frage hätten wir Dir noch stellen sollen? Wie geht es dir? Das ist eigentlich immer eine sehr nette Frage. 😉

 

Vielen Dank Dir, liebe Bina!

xx
Text von Sinah + Team
Fotocredit: stryleTZ