Posted on

VEGGIE LOVE

Franziska Schmid by Grit Siwonia II

Bildschirmfoto 2016-02-16 um 18.23.45 Bildschirmfoto 2016-02-16 um 18.23.29

IT’S INTERVIEW TIME!

Hallo ihr Lieben,

den Beitrag heute gibt’s einfach mal nur auf Deutsch. Warum? Weil wir zum ersten Mal die Ehre hatten, ein kleines Interview zu führen, und zwar mit der lieben Franziska Schmid (Ja, wirklich ohne T!) von Veggie Love. Und da soll ja nichts durch eine Übesetzung verloren gehen.

Ohne zu weit ausholen zu wollen: Anna und ich haben mit JAN ‘N JUNE zwar ein nachhaltiges Modelabel gegründet, aber diese  Fashion- und Lifestyleszene war für uns bis vor kurzen auch neu. Als wir also vor einem Jahr unseren ersten Green Showroom mitmachten und unsere Kollektion vorstellten, hatten wir keine Ahnung, was und vor allem wer uns erwarten wird.

Wir standen da also so an unserem Stand und die Leute kamen und gingen. Einkäufer von Läden, Journalisten, Mode-Studenten und Blogger – es treiben sich auf der Messe immer viele interessierte und interessante Leute rum. Eine viel uns auf. Gelassene und entspannte Art, wirklich interessiert, klug und lustig. Aber auch bescheiden, denn dass Franziska eine DER Influencer für den veganen und nachhaltigen Lifestyle ist und neben vieler Publikationen in den unterschiedlichsten Medien auch schon zwei Bücher veröffentlicht hat, haben wir dann erst selbst rausfinden müssen. (Einen kleinen Tipp hättest Du uns übrigens geben können! :D )

Was uns besonders gefällt und wir glatt unterschreiben könnten, ist Franziskas Einstellung zu Verzicht. Findet sie nämlich gar nicht gut und zeigt allen, dass Nachhaltigkeit und in ihrem Fall auch Veganismus  anders geht. Nämlich mit Genuss.

Seit dieser ersten Messe haben wir Kontakt, tauschen uns gern aus und trinken auch mal ein Glas Wein zusammen in Berlin (und hoffentlich auch bald mal in Hamburg). Ein bisschen ist es so, als würde man sich schon ganz lang kennen. Was allerdings ganz neu ist? Der Relaunch von Veggie Love. Ganz schön schön. Und informativ. Und genau das, was die Szene braucht. Weiter so, Franziska!

Ein paar Fragen hatten wir allerdings noch. Und jetzt auch die Antworten dazu.

1.) Das erste Eco Fashion Kleidungsstück, das Du je gekauft hast, war welches?

Das waren Sneakers von Veja. Das muss vor über acht Jahren gewesen sein, denn damals habe ich noch nicht vegan gelebt und besagtes Paar war mit Leder. Kurz danach folgten dann eine Jeans von Kuyichi, auch noch mit Lederpatch, und T-Shirts von Armedangels.

 

2.) Kaffee oder Tee?

Kaffee.

 

3.) Die Kategorie, auf Deinem Blog, für die Du am allerliebsten schreibst?

Ich mag alle sehr gerne, weil sie mir auch privat sehr liegen: Mode, Kosmetik, Essen und Reisen. Nach der Fashion Week ist die Begeisterung für Mode besonders groß. Nach der Naturkosmetikmesse Vivaness ist Kosmetik ein wenig mehr Favorit. Reisen und unterwegs sein macht mich sehr glücklich. Und über gutes Essen geht sowieso nichts.

 

4.) Bist Du eher “Better done than perfect” oder „It’s worth waiting to get it right”?

Absolut und (leider) total perfektionistisch.

5.) Ein (Urlaubs-) Ort, an dem es wirklich schwer ist, sich vegan zu ernähren?

Ich bin schon lange nicht mehr in die Ferne gereist, aber auch schon abseits von deutschen Großstädten wird manchmal die Auswahl deutlich kleiner. Meiner Erfahrung nach lohnt sich immer eine nette Nachfrage in der Küche, was denn auch vegan möglich wäre.

 

6.) Wenn Du für Veggie Love schreibst: Brauchst Du absolute Stille oder Grundrauschen des Alltags?

Spotify ist beim Schreiben mein bester Freund. Klassische Musik für Texte mit komplexen Zusammenhängen und wenn die Konzentration extra hoch sein muss. Hip Hop für alles andere.

 

7.) Ein perfekter freier Tag sieht so aus:

Ausgiebiges Frühstück. In der Natur sein: an einem See, am Meer oder im Wald. Den Tag mit Freunden verbringen oder meine Familie sehen. Abends entweder ausgiebig kochen oder schön essen gehen – hauptsache viele Menschen an einem Tisch.

 

8.) Die nervigste Frage, die Dir wegen Deiner veganen Lebensweise gestellt wird?

Eher, dass man ungefragt, den Ernährungsplan von anderen Menschen erzählt bekommt. Wie zum Beispiel: „Ich esse nur ganz wenig Fleisch und nur, wenn ich weiß, woher es stammt. Eier kommen aus dem Garten der Nachbarn.“ Oder dass sich andere oft in Rechtfertigungszwang sehen, warum sie nicht vegan leben.

 

9.) Wenn Du in eine andere Stadt ziehen würdest, welche wäre das?

Ich mag Städte am Wasser sehr gerne. München und Konstanz sind große Favoriten, Hamburg ist auch immer mal wieder auf der Liste. Derzeit schwelge ich aber mehr im Ausland: Paris taucht derzeit immer wieder an den unterschiedlichsten Stellen auf. Dieses Jahr will ich auf jeden Fall umziehen und bin selbst ganz gespannt, wo am Ende die neue Homebase sein wird.

 

10.) Der Relaunch von Veggie Love: Worauf freust Du Dich am meisten?

Über die Dinge zu schreiben, die mich begeistern. Und natürlich darauf, wieder eine eigene digitale Heimat zu haben.

 

Liebe Franziska, vielen Dank für die Antworten und allen anderen viel Spaß beim Lesen und schaut unbedingt mal bei Veggie Love vorbei <3

 

 

Franziska Schmid by Grit Siwonia I  Franziska Schmid by Grit Siwonia V

Franziska Schmid by Grit Siwonia IV

Fotos von Grit Siwonia

 

Posted on

ECO FASHION SALE HAMBURG

THE SALE IS ON

Event in Hamburg

Girls,

as you know, our sale has started online. We are empting our stock so we have space for the new collection that is coming soon. Moreover we are participating at the ECO FASHION SALE next Saturday. We hope you’ll come over and have some croissants and drinks with us.

Hope to see you there!

Pssst..Check out the Facebook Event here.

Jula and AnnaEinladung_Fashion_SALE